10.12.2016, 17:29 Uhr »

Zentrale Anlagenberatung - Internationale Verbindungen

Bild einer Maschinenanlage


Der Stellenwert der Anlagensicherheit in der gesamten Gesellschaft wird zunehmend größer. Die Anlagensicherheit als Eigenschaft einer Anlage, die sowohl im ungestörten als auch im gestörten Betrieb weder Menschen noch Sachwerte oder die Umwelt gefährdet, ist von vielen Faktoren abhängig.

Einen wesentlichen Einfluss hat dabei die Sicherheit der Einzelkomponenten und Anlagenteile sowie ihr Zusammenspiel untereinander, einschließlich erforderlicher organisatorischer Maßnahmen. Insofern wirken sich Beschaffenheitsanforderungen an Anlagenkomponenten und Betriebsvorschriften direkt auf die Sicherheit der Gesamtanlage aus. So umfassend wie der Begriff der Anlagensicherheit ist, so umfangreich sind die in diesem Bereich anzuwendenden Rechtsvorschriften aus den unterschiedlichsten Rechtsgebieten.

Die Abteilung »Zentrale Anlagenberatung - Internationale Verbindungen« der BGN gibt den Mitgliedsunternehmen Hilfestellung, das vorhandene Problemlösungswissen auszubauen und effektiv einzusetzen. Das Erkennen und Beseitigen von Schwachstellen und Störungsursachen erfordert ein systematisches Vorgehen nach einem geschlossenem Konzept. Zu diesem Zweck werden auch anlagenspezifische Untersuchungen und Prüfungen in Zusammenarbeit mit dem Betreiber vor Ort durchgeführt.

Zur Unterstützung unserer Mitgliedsunternehmen und auch zur Information von Herstellern bei der Planung, Konstruktion und Änderung von Maschinen und Anlagen bietet die Abteilung »Zentrale Anlagenberatung - Internationale Verbindungen« das BGN-Dienstleistungsprogramm an. Es besteht aus 4 Modulen:


Je nach Bedarf kann der Inhalt der Module den betrieblichen Erfordernissen angepasst und ggf. ergänzt werden. Für weitere Informationen und Angebote wenden Sie sich bitte an die unten stehende Adresse der Anlagenberatung.